18.02.2018 - Impressum
Druckversion
Auftragsliste(PDF)
Deutsch | Englisch 
Vorschau April-Auktion 2018
Christian Schad - Auktionshaus Michael Zeller

Christian Schad. 1894 Miesbach - 1982 Stuttgart. Brach sein Studium an der AdBK München ab und zog während des 1. Weltkrieges nach Zürich, wo er mit der Dada-Bewegung in Berührung kam. Er entwickelte seine Malerei dann weg vom Expressionismus hin zu einem realistischen Stil, mit dem er zu einem der wichtigsten Vertreter der "Neuen Sachlichkeit" wurde. Sign. und (19)47 dat. Portrait eines Mädchens. Öl/Hartfaserplatte. 40 x 33 cm. 

Werke von Schad zeichnen sich durch betonte Ruhe im Äußeren, durch die  Plastizität der Formen, durch überscharfe Linienführung und die Hervorhebung der Augenpartie aus. Seine realistischen Portraits entstanden v.a. in den 1920er- und 30er-Jahren. Nach dem 2. Weltkrieg entfernte sich Schad vom Realismus, malte wieder expressiv und arbeitete an Druckgraphiken. Daher nimmt dieses "Portrait eines Mädchens" im Oeuvre des Künstlers eine Sonderstellung ein.


Max Liebermann - Auktionshaus Michael Zeller

Max Liebermann. 1847 - Berlin - 1935. Studium an der Kunstschule Weimar. Präsident der Berliner Secession. 1920-1933 Präsident der Preußischen Akademie der Künste. Einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Impressionismus. Handsign. und num. (Ex. II/2). "Jäger mit Hunden". Radierung mit Kaltnadel/Bütten. (leicht lichtrandig). Pl. ca. 18 x 24 cm. Gl.u.R. WVZ Schiefler 161 II. Provenienz: Galerie Gerd Rosen  


Max Liebermann - Auktionshaus Michael Zeller

Max Liebermann. 1847 - Berlin - 1935. Handsign. "Badende Knaben im Wind". Trockenstempel "Bruno Cassirer". Radierung mit Kaltnadel/Bütten. (altersspurig). Pl. ca. 18 x 24 cm. Gl.u.R. WVZ Schiefler 162 IVc. Provenienz: Galerie Gerd Rosen 


Max Liebermann - Auktionshaus Michael Zeller

Max Liebermann. 1847 - Berlin - 1935. Im Stein sign. Handsign. und bet. "Café a(n) d(er) Havel". Lithographie/Japan. (leicht knitterfaltig). Stein ca. 19,5 x 28 cm. Gl.u.R. WVZ Schiefler 219a. Provenienz: Galerie Gerd Rosen 


Erich Heckel - Auktionshaus Michael Zeller

Erich Heckel. 1883 Döbeln - 1970 Radolfzell/Bodensee. Handsign., (19)27 dat., und bet. "Tamara". Holzschnitt/Bütten. Stock 35,3 x 29,3 cm. Gl.u.R. WVZ Dube Bd. I 340 


Max Beckmann - Auktionshaus Michael Zeller

Max Beckmann. 1884 Leipzig - 1950 New York City. 1899-1903 Studium an der Kunstschule Weimar. Mitglied der Berliner Sezession. 1925-1933 Lehrer an der Städelschule in Frankfurt/Main. Wurde während des NS als "entarteter" Künstler diffamiert und emigrierte 1937 nach Amsterdam. 1948 Übersiedelung in die USA. Handsign., num. (Ex. 10/25) und bet. "Porträt Frau P." 1921. Radierung/Japan. Pl. ca. 29 x 20 cm. Gl.u.R. WVZ Gallwitz 175b 


Frans Masereel - Auktionshaus Michael Zeller

Frans Masereel. 1889 Blankenberghe - 1972 Avignon. Im Stock monogr. und 1951 dat. Handsign., 1951 dat., num. (Ex. 132/200) und bet. "Fleurs". Frauenakt zwischen Blüten. Holzschnitt/cremefarbenes Papier. Stock 26,7 x 42,3 cm. Gl.u.R 


Erich Heckel - Auktionshaus Michael Zeller

Erich Heckel. 1883 Döbeln - 1970 Radolfzell/Bodensee. Studierte Architektur in Dresden, bevor er 1905 zusammen mit seinen Freunden Karl Schmidt-Rottluff, Ernst Ludwig Kirchner und Fritz Bleyl die Künstlervereinigung "Die Brücke" gründete. Erhielt während des NS Ausstellungsverbot. Im Stein monogr. Handsign., (19)07 dat., num. (Ex. 2/4) und bet. "J(unges) Mädchen". Lithographie/cremefarbenes Papier. (lichtrandig). Stein 32,9 x 27,4 cm. Gl.u.R. WVZ Dube Bd. II 11 



Max Pechstein - Auktionshaus Michael Zeller

Max Pechstein. 1881 Zwickau - 1955 West-Berlin. Studium an der HfBK Dresden. Mitglied der Künstlervereinigung "Brücke" und der Berliner Sezession. Mitbegründer und Präsident der "Neuen Sezession". Wurde zur Zeit des NS als "entarteter" Künstler diffamiert und erhielt Ausstellungsverbot.Ab 1945 Professur an der UdK Berlin. Handsign. und (19)08 dat. "Der Zuhälter". Lithographie/gelbliches Japan. Stein ca. 33 x 40 cm. Gl.u.R. WVZ Krüger L28 



Zusätzliche Informationen anfordern -->

AUKTIONSHAUS MICHAEL ZELLER, Bindergasse 7, 88131 Lindau, +49-(0)83 82 - 93020