Auktion 119 November 2013

Limitierte IWC-Taschenuhr, sog. 'Scarabaeus-Fuchs-Savonnette'.















Auktion: Auktion 119 November 2013
Sachgebiet:119Uhren
Ausrufnummer:2190
Ausrufpreis:6500 Euro

Info:
Limitierte IWC-Taschenuhr, sog. 'Scarabaeus-Fuchs-Savonnette'. Entwurf Ernst Fuchs. Massives, vergoldetes Silbergehäuse. Frontdeckel mit Scarabaeus, innen Künstlersignatur und Nr. 21/5000. 'Der Scarabaeus schillert in den Farben des Regenbogens. Er zeigt die spektrale Auflösung des Sonnenlichtes' (Zitat Prof. Fuchs, s. Begleitheft). Auf der Rs. geometrische Formen. 'Die Rückseite der Uhr ist das Gegenteil des Scarabaeus: die Nacht. Es ist das Licht der Sterne und das reflektierende Licht der Monde, der toten Gestirne' (Zitat Prof. Fuchs, s. Begleitheft). Zifferblatt und Zeiger sind integrierte Elemente der Scarabaeus-Fuchs-Savonnette. Das Deckglas wurde aufgrund gestalterischer Mittel weggelassen. Die vom Künstler entworfenen Schlangenzeiger sind aus besonders widerstandsfähigem Material handgefertigt. Präzisions-Ankerhemmung, Cal. 9826 F, Schwanenhals-Feinreglage. Gehäuse-Nr. 2300516, Künstlersignatur und Nr. 26/5000. φ 5,6 cm. Dazu leeres Gangleistungszertifikat von IWC jedoch mit Einträgen: Indiv. Seriennummer 26 und Gehäusenr. 2300516. Buch 'Scarabaeus Fuchs' und feinst polierte Holzschatulle mit Furnieren aus dem Wurzelstock eines Walnußbaumes

Abkürzungsverzeichnis