Auktion 123 November 2014

Adolf Hölzel. 1853 Olmütz/Mähren - 1934 Stuttgart. Studierte an der Wi












Auktion: Auktion 123 November 2014
Sachgebiet:123Moderne und Zeitgenössische Kunst
Ausrufnummer:1407
Ausrufpreis:500 Euro

Info:
Adolf Hölzel. 1853 Olmütz/Mähren - 1934 Stuttgart. Studierte an der Wiener und der Münchner Kunstakademie. Gründete 1888 mit F.v. Uhde und L. Dill die 'Dachauer Malschule'. Zählte zu den Gründern der Münchner- als auch der Wiener Secession, aus der er 1905 zusammen mit C. Moll und G. Klimt austrat. Im selben Jahr entstanden die ersten abstrakten Arbeiten und es erfolgte die Berufung an die AdBK nach Stuttgart, wo sich alsbald der sog. 'Hölzel-Kreis' bildete, aus dem namhafte Künstler wie M. Ackermann, W. Baumeister, J. Itten, I. Kerkovius und O. Schlemmer hervorgingen. Rs. mit Nachlass-Stempel 'Prof. Adolf Hoelzel' (Lugt 1258f). Abstrakte Komposition. Kohle und Bleistift auf bräunlichem Papier, auf Ktn. montiert (darauf Bleistft-Annotationen von fremder Hand). Bl. (altersspurig) 11,8 x 14,9 cm. Gl.u.R. Wir danken Dr. Klee und Dr. Spanke für die freundliche wissenschaftliche Beratung. Provenienz: Wohl ehemals Sammlung Lütze, Kunsthaus Fischinger (Stuttgart 1978), Privatbesitz Süddeutschland

Abkürzungsverzeichnis

Gebot: