Auktion 124 April 2015

HOLMEAD (d.i. Clifford Holmead Phillips). 1889 Shippensburg/Pennsylvania - 1975 Brüssel. Kosmopolit, der sich ab 1944 Holmead nannte. Sein Ouevr













Auktion: Auktion 124 April 2015
Sachgebiet:124Moderne und Zeitgenössische Kunst
Ausrufnummer:1957
Ausrufpreis:1200 Euro

Zuschlagspreis: 1200 Euro
Info:
HOLMEAD (d.i. Clifford Holmead Phillips). 1889 Shippensburg/Pennsylvania - 1975 Brüssel. Kosmopolit, der sich ab 1944 Holmead nannte. Sein Ouevre oszilliert zwischen amerikanischer Tradition und europäischer Moderne. Für seine pastosen, mit der Spachtel haptisch gestalteten Werke erfand er den Begriff 'Crude Expressionism', bevor er in seinem Spätwerk die sog. 'Shorthand paintings' entwickelte. Unten rechts sign. Rs. sign., bez. und dat. 'HPinx59 sowie mit WVZ-Nr. 'L59/162'. Stark abstrahierte Waldlandschaft. Öl/Lwd. (pastos aufgetragen), auf wasserabweisender Holzplatte montiert. 30,5 x 40,8 cm. Provenienz: Von der Witwe des Künstlers, Elisabeth Phillips, an den derzeitigen Besitzer Ab 1959 widmet sich Holmead intensiv einer formensprachlich reduzierten Landschaftsmalerei, mit dem Ziel, die Kräfte und Erscheinungen der Natur für das menschliche Auge sichtbar zu machen.

Abkürzungsverzeichnis