Auktion 126 September 2015












Auktion: Auktion 126 September 2015
Sachgebiet:126Moderne und Zeitgenössische Kunst
Ausrufnummer:1450
Ausrufpreis:500 Euro

Zuschlagspreis: 500 Euro
Info:
Bruno Voigt. 1912 Gotha - 1988 Berlin. Ab 1929 Meisterschüler von Walter Klemm an der AfBK Weimar. 1941 Einberufung zum Kriegsdienst, englische Kriegsgefangenschaft bis 1947. 1954 Ernennung zum Direktor der Ostasiat. Sammlung in den Staatl. Museen zu Berlin/DDR. Monogr., 1932 dat. und rs. bet. 'Verbündete'. Bürgerlich gekleidete Herrschaften zu Tisch in einem Lokal. Aquarellierte Tuschfederzeichnung/strukturiertes Papier. Bl. (Kanten min. best., kl. Einriss am linken Rand) 45,8 x 33,1 cm. Provenienz: Aus einer deutschen Privatsammlung

Voigt zählt wie Georges Grosz und Rudolf Schlichter zu den Vertretern des deutschen Verismus, deren Blick kritisch auf die politische und soziale (bürgerliche) Gegenwart gerichtet ist. Inspirationsquelle für Voigts Werke sind insbesondere Cafés und Kneipen: 'Jeden Abend zeichnete ich [...] die dort vorhandenen Gäste - ganz heimlich unterm Tisch auf den Knien'.

Abkürzungsverzeichnis