Auktion 126 September 2015

Gottfried Diehl. 1896 Frankfurt/Main - 1956 Offenbach. Studium an der Städelschule. 1933 wird er als 'entarteter' Künstler gebrandmarkt. Durch einen Bombenangriff auf sein Atelier 1












Auktion: Auktion 126 September 2015
Sachgebiet:126Moderne und Zeitgenössische Kunst
Ausrufnummer:1429
Ausrufpreis:800 Euro

Zuschlagspreis: 800 Euro
Info:
Gottfried Diehl. 1896 Frankfurt/Main - 1956 Offenbach. Studium an der Städelschule. 1933 wird er als 'entarteter' Künstler gebrandmarkt. Durch einen Bombenangriff auf sein Atelier 1944 geht ein Großteil seiner Arbeiten verloren. Der Fokus des künstlerischen Schaffens liegt auf der Malerei und der Druckgraphik, insbesondere der Farblithographie, mit der er sich nach Kriegsende über die Grenzen Deutschlands hinaus einen Namen macht. Frau mit verschränkten Armen. 1920er Jahre. Farblithographie/bräunliches Papier. (Bl. min. altersspurig, min. knitterfaltig). Stein ca. 65 x 51 cm. Gl.u.R. UNIKAT! Literatur: Abb. in Dana Schmidt-Fürenberg, 'Gottfried Diehl. Die Kraft der Farben. Virtuosität und Anspruch eines Künstlers der verschollenen Generation', Weimar 2000, S. 65. Provenienz: Aus einer deutschen Privatsammlung

Abkürzungsverzeichnis