Auktion 126 September 2015

Wolfgang Mattheuer. 1927 Reichenbach/Vogtland - 2004 Leipzig. Studium an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig bei Walter Arnold und Elisabeth Voigt; 1965-74 Professur ebendort. Gilt zusammen mit Werner











Auktion: Auktion 126 September 2015
Sachgebiet:126Moderne und Zeitgenössische Kunst
Ausrufnummer:1452
Ausrufpreis:2500 Euro

Zuschlagspreis: 2500 Euro
Info:
Wolfgang Mattheuer. 1927 Reichenbach/Vogtland - 2004 Leipzig. Studium an der Hochschule für Graphik und Buchkunst in Leipzig bei Walter Arnold und Elisabeth Voigt; 1965-74 Professur ebendort. Gilt zusammen mit Werner Tübke und Bernhard Heisig als Gründungsmitglied der 'Leipziger Schule', eine Gruppe von Künstlern, die in der Mitte des 20. Jh. den vom DDR-Regime propagierten 'Sozialistischen Realismus' kritisch hinterfragt. 1977 Teilnahme an der documenta 6, 1984 an der Venedig-Biennale. Nebst der Malerei liegt der Fokus der künstlerischen Produktion Mattheuers auf dem Medium der Druckgraphik, insbesondere des Holzschnitts. Eine beinahe geometrisierende Formensprache ist charakteristisch für Mattheuers Holzschnitte. Mappe 'Serie 79 - Holzschnitte. Mit Notationen des Künstlers'. Sechs jew. handsign., (19)79 dat., num. (Ex. 20/49) und typogr. an der unteren Blattkante num. Holzschnitte/cremefarbenes festes Papier. Dazu Textblatt. Im Impressum von Hand num. '20'. Hrsg. von Lothar Lang/Hans Marquardt, Leipzig 1981. In illustrierter OLn.-Kassette ca. 68 x 58 cm. Literatur: 'Wolfgang Mattheuer. Das druckgraphische Werk 1948-1986', Leipzig 1987, S. 124. Provenienz: Aus einer deutschen Privatsammlung

Aus editionstechnischen Gründen erschien die Serie von 12 Holzschnitten in zwei verschiedenen Mappen mit je sechs Holzschnitten. Das vorliegende Exemplar enthält die Holzschnitte 'Eingeschneite Aktion', 'Zwiespalt', 'Richards Traum', 'Was nun tun?', 'Leipziger Venus', 'Gewitter vor Schöneck'.

Abkürzungsverzeichnis