Auction 124 April 2015

Miniatur-Spielekästchen














Auction: Auktion 124 April 2015
Category:124Dosen und Vitrinenobjekte
Lot number:2851
Limit price:6800 Euro


Info:
Miniatur-Spielekästchen in Form eines Kuppelbaus im Mogulstil. Zweigeschossig, mit umlaufender Galerie und stupaartiger Kuppel. Auf der Wandung Rauten- und Rechteckfelder, feine Profile und Nodi. Durch aufwendigen verborgenen Mechanismus mehrfach zu öffnen. Durch Verschieben zweier Rechteckfelder lässt sich der Korpus abnehmen. Im Inneren des Unterteiles Facheinteilung für Spielsteine (sechs schwarze und vier weiße Steine, sechs schwarze und fünf weiße Schachfiguren), durch zwei Türchen abdeckbar.Durch Betätigen eines Schiebers im Inneren des Oberteiles verschiebbarer Aufsatz, darin erscheint ein Mühlebrett (graviert und rot staffiert). Durch Drehen der Kuppel öffnet sich ein weiteres Fach, in dem sich ein vierfach faltbares Schachbrett befindet, dessen Spielfläche mit Elfenbein und Ebenholz belegt ist; verso mit fein graviertem Silber cachiert. Dreht man das Unterteil um, lässt sich das Schachbrett in die Fläche einlegen.Elfenbein, wohl Nürnberg, um 1700. 8 x 8 x 9 cm.Als Anregung diente vielleicht das Taj Mahal, das um 1648 fertiggestellt wurde. Der französische Kaufmann und Reisende Jean-Baptiste Tavernier hielt seine Erlebnisse in der Türkei, Persien und Indien fest. Sein 'Les six voyages' erschien 1676, wurde u.a. ins Deutsche übersetzt und erschien 1681 in Nürnberg

Bid: